Der nächste geplante Qualifizierungsstart ist am 30.05.2022

Wir haben Erfahrung mit unterschiedlichen Wegen der Vorbereitung auf die Anerkennung

  • von 2005 bis 2012 - Durchführung von Nachqualifizierungslehrgängen zur Vorbereitung auf die Anerkennungsprüfung
  • seit 2012 - PiaF – Pflege in allen Farben

Berufsbegleitende Nachqualifizierung

  • Vermittlung der Teilnehmenden als Pflegehilfskräfte in Unternehmen aus der Pflege- und Gesundheitsbranche
  • Berufsbegleitende Nachqualifizierung zur Vorbereitung auf die externe Kenntnisprüfung
  • Qualifizierte Begleitung des Krankenhauspraktikums
  • Beratung der interessierten Unternehmen und Kontaktaufnahme zu dem Arbeitgeberservice der jeweils zuständigen Arbeitsagentur
  • Wechsel zwischen Unterricht und Arbeit: zwei Wochen Unterricht, zwei Wochen Arbeit im Unternehmen, mehrere Wochen Praktikum im Krankenhaus
  • Bei erteilter Anerkennung: Arbeitsvertrag als Pflegefachkraft

Voraussetzungen für die Anerkennung eines ausländischen Diploms

  • Abgeschlossene Ausbildung im Herkunftsland zur Krankenschwester bzw. zum Krankenpfleger
  • Wunsch, den Abschluss in Deutschland anerkennen zu lassen
  • Gute Deutschkenntnisse (mindestens Sprachniveau B1)
  • Vollständige Unterlagen

Wir beraten Sie gerne

Vereinbaren Sie mit uns einen Termin

Iris Naumer
Examinierte Krankenschwester, Heilpraktikerin
Koordinatorin
„Piaf – Pflege in allen Farben“
Telefon: 0231 728484-28
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Jana Meller
Staatl. geprüfte Gesundheits- und Krankenpflegerin
Lehrgangsleiterin, Dozentin
„Piaf – Pflege in allen Farben“
Telefon: 0231 728484-30
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kathryn Schlienkamp
Examinierte Krankenschwester
Lehrgangsleiterin, Dozentin
„Piaf – Pflege in allen Farben“
Telefon: 0231 728484-29
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Erfolgsquote seit 2013


Anerkennungsverfahren bestanden
Nicht bestanden
Nicht zur Prüfung zugelassen oder angetreten
Noch keine TN-Rückmeldung
Für diese Teilnehmer*innen läuft noch das Anerkennungsverfahren


Erfolgreich bestanden *:
92%
Integration in Arbeit:
100%

Die prozentuale Statistik - „Erfolgreich bestanden“ und „Integration in Arbeit“ - wird seit 2013 jeweils nach Beendigung der Nachqualifizierung der Teilnehmer*innen vorgenommen.

* Zusammengefasst aus bestandene und zum Zeitpunkt der Erstellung noch nicht bekannte Prüfungsergebnisse.

== Letzte statistische Auswertung: 25.03.2022 ==


Medien

Handout

Flyer für Teilnehmenden

Flyer für Unternehmen


Stellenangebote

Wir suchen freiberufliche Dozenten*innen

Für unsere Qualifizierung PiaF - Pflegen in allen Farben suchen wir freiberufliche Dozenten*innen

Presse

(Bild: Marie Antonate Nakamya / Iris Naumer)

Ihre Jobaussichten sind aller bestens

Eine Frau aus Uganda lernt beim EWZ in Eving die Feinheiten des Krankenschwester-Berufs.

Marie Antonate Nakamya (32) hat in ihrer Heimat Uganda den Beruf der Krankenschwester erlernt. Seit 2014 ist sie in Deutschland. Heute – drei Jahre später – hat sie bereits mehrere Jobangebote als anerkannte Krankenschwester, ein Angebot ist sogar unbefristet. Geholfen hat ihr dabei auch der „Piaf“- Kurs beim Entwicklungszentrum für berufliche Qualifizierung und Integration (EWZ) mit Sitz in  Eving. Der Kurs richtet sich an Migrantinnen und Migranten, die in ihrer Heimat Krankenpfleger oder Krankenschwester gelernt haben und nun die Besonderheiten dieser Berufe in Deutschland kennenlernen sollen. Die Erfolgsquote so Iris Naumer, Kursleiterin: 100 Prozent – heißt: Alle Teilnehmer dieser Kurse haben anschließend auch eine Stelle gefunden.

Weiterlesen ...


Gleichheitsgrundsatz: Die auf dieser Seite enthaltenen Angaben beziehen sich grundsätzlich sowohl auf die männliche als auch auf die weibliche Form. Zur besseren Lesbarkeit wird auf die zusätzliche Bezeichnung in weiblicher Form verzichtet. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass das EWZ sich ausdrücklich zu der im Artikel 3 GG verankerten Gleichheit der Menschen bekennt.sen, dass das EWZ sich ausdrücklich zu der im Artikel 3 GG verankerten Gleichheit der Menschen bekennt.