Geht es Ihen auch so?

  • Keine Arbeit!
  • Keine Ausbildung!
  • Oder Ausbildung, aber keine Berufserfahrung!

Serdar kam zum EWZ mit einer Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann und einem sehr guten Zeugnis. Trotzdem fand er keine Arbeit.

Frust über 100fach unbeantwortete Bewerbungen machte sich breit. Seine Bewerbungen waren einfach nicht erfolgreich. Serdar wusste nicht woran es lag,  was er besser machen könnte.

Die Arbeitsagentur empfahl ihm, am Programm „Jugend in Arbeit plus“ teil zu nehmen. Hier lernte er mit seiner Beraterin viel über die Fehler in seiner bisherigen Bewerbungsstrategie. Er lernte Bewerbungen so zu schreiben, dass er auch Antworten und Einladungen von Unternehmen bekam. Bewerbungen, die individuell auf einzelne Firmen abgestimmt und keine Allerweltsanschreiben waren. Plötzlich war Serdar gefragt. So gefragt, dass er auswählen konnte. Ein gutes Gefühl, nach einem Jahr voller Absagen und unbeantworteter Bewerbungen.

Serdar hat sich für eine Stelle als Kaufmann im Einzel-handel bei der Deutsche Post AG entschieden. Er hatte sich dort online beworben und eigentlich gedacht: „hier habe ich bestimmt keine Chance ...“

Inzwischen ist das Jahr Beschäftigung über Jugend in Arbeit plus längst vorbei. Serdar ist immer noch bei der Deutsche Post AG beschäftigt. Daran wird sich auch so schnell nichts ändern.

Jugend in Arbeit Plus

Chance auf einen Berufseinstieg für Jugendliche und junge Erwachsenen

  • Vorbereitung auf die Aufnahme einer Beschäftigung, und passgenaue Vermittlung in betriebliche Arbeitsplätze.
  • Beratung und Unterstützung der Jugendlichen auch während der Beschäftigung durch die Beraterin.
  • Möglichkeit der Beantragung eines Eingliederungszuschusses aus Bundesmitteln für das Unternehmen.
  • Wie komme ich in das Programm?
    Einfach mit dem/der zuständigen Arbeitsvermittler/in sprechen und mitteilen, dass man in Jugend in Arbeit plus aufgenommen werden möchte.

Das EWZ arbeitet seit 1999 erfolgreich mit Jugendlichen im Programm Jugend in Arbeit plus. Unsere Beratung umfasst:

  • Intensives individuelles Coaching rund um die  Suche nach einem passenden Arbeitsplatz,
  • Hilfe und Unterstützung beim Erstellen der Bewerbungsunterlagen,
  • auf Wunsch;  Begleitung zu Vorstellungsgesprächen.

Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW fördert die Beratung und Vermittlung mit Mitteln des Landes und des Europäischen Sozialfonds.

Ich berate Sie gerne

Margit Becker
Beraterin „Jugend in Arbeit plus“
Telefon: 0231 728484-16
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beratungszeit
Dienstags/Donnerstags ab 10.00 Uhr
und Mittwochs ab 13.00 Uhr

Aktuellen Flyer herunterladen


Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds

Auf dieser Webseite werden Cookies gespeichert. Die Cookies dieser Webseite beinhalten keinerlei persönliche Daten über Sie. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browser und über die Seite Datenschutz deaktivieren. Cookies werden auf dieser Webseite nur zur verbesserten Benutzerführung, zur Nutzung einer Merkliste und zur anonymen, statistischen Auswertung eingesetzt.