Modernisierung im EWZ

In der Zeit vom 15. bis zum 29.07.2019 wird die telefonische Erreichbarkeit einige Ansprechpartner für jeweils einen Tag wegen Modernisierung leider nicht möglich sein.

Hier können Sie ersehen welche Büros/Bereiche am welchem Tag nicht erreichbar sind.

Wir bedanken uns im voraus für ihr Verständnis.
Ihr EWZ-Team!

Ein spannender Tag im Rewe-Logistikzentrum für Teilnehmende des EWZ

14 Teilnehmende der „Grundqualifizierung Verkauf für Migrantinnen und Migranten mit berufsbezogener Sprachförderung Deutsch“ erhielten am 26. Juli 2019 einen Einblick in die Lagerabläufe des Rewe-Logistikzentrums.

Viele der Teilnehmenden sind geflüchtete Menschen, die in der Qualifizierung ihre ersten Erfahrungen auf dem deutschen Arbeitsmarkt sammeln. So lernen die Teilnehmenden - neben dem theoretischen Unterricht im Bereich Verkauf mit berufsbezogener Sprachförderung und ihren praktischen Einsätzen in verschiedenen Geschäften des Einzelhandelns in Form von Praktika - die Lagerhaltung der Ware, die sie verkaufen, am Beispiel des REWE Lagers kennen.

Die Gruppe wurde dort von einer Rewe-Mitarbeiterin durch das riesige Lager geführt. Den beeindruckten Teilnehmenden wurde aufgezeigt, welche Wege die Waren von der Anlieferung über die Lagerung bis hin zur betriebsinternen Warenverteilung nehmen. Spannend fanden die Teilnehmenden vor allem die vollautomatischen Prozesse und die strukturierten Arbeitsabläufe. Ebenso aufregend war für sie das „schnelle“ Arbeiten der Lagermitarbeiter/innen. Alles in allem war es ein gelungener Tag mit vielen neuen und höchst interessanten Informationen für die Teilnehmenden.

Wir gratulieren!

„Die Anstrengungen des Lernens auf sich zu nehmen, hat sich gelohnt“

10 Teilnehmende aus 4 Ländern haben erfolgreich ihren Schulabschluss beim EWZ- Entwicklungszentrum für berufliche Qualifizierung und Integration bestanden. Zudem haben sie sich für die Arbeit als „Betreuungsassistent/in nach § 53c SGBXI“ qualifiziert. „Das hat mir für meine berufliche Zukunft eine wichtige Perspektive eröffnet“ sagt eine Teilnehmerin. “Die Anstrengungen des Lernens auf sich zu nehmen, hat sich gelohnt.“ Alle freuen sich auf die nächsten Schritte. 6 Teilnehmende werden eine Ausbildung zum/zur Altenpflegehelfer/in absolvieren. Andere Teilnehmende haben bereits einen Arbeitsvertrag unterschrieben.
„Wir wünschen den Absolventinnen und Absolventen viel Erfolg auf ihrem Weg in die Zukunft!“

Eine tolle Leistung!!!

Das EWZ gratuliert den Umschüler/innen zur erfolgreichen IHK-Abschlussprüfung zum/zur Verkäufer/in im Einzelhandel

Sechs  Frauen und ein Mann haben die IHK Prüfung zum/zur Verkäufer/in im Einzelhandel  mit  besten Noten bestanden.

20 Monate, voller Einsatz haben sich gelohnt.

Drei der stolzen Absolventen/innen haben bereits einen  festen Arbeitsplatz im Einzelhandel.

Vier verhandeln zurzeit aktiv mit Arbeitgebern und die Chancen stehen gut.

Wir freuen uns mit ihnen und wünschen alles Gute für die Zukunft!

Ihre Jobaussichten sind aller bestens

Eine Frau aus Uganda lernt beim EWZ in Eving die Feinheiten des Krankenschwester-Berufs.

Marie Antonate Nakamya (32) hat in ihrer Heimat Uganda den Beruf der Krankenschwester erlernt. Seit 2014 ist sie in Deutschland. Heute – drei Jahre später – hat sie bereits mehrere Jobangebote als anerkannte Krankenschwester, ein Angebot ist sogar unbefristet. Geholfen hat ihr dabei auch der „Piaf“- Kurs beim Entwicklungszentrum für berufliche Qualifizierung und Integration (EWZ) mit Sitz in  Eving. Der Kurs richtet sich an Migrantinnen und Migranten, die in ihrer Heimat Krankenpfleger oder Krankenschwester gelernt haben und nun die Besonderheiten dieser Berufe in Deutschland kennenlernen sollen. Die Erfolgsquote so Iris Naumer, Kursleiterin: 100 Prozent – heißt: Alle Teilnehmer dieser Kurse haben anschließend auch eine Stelle gefunden.

Weiterlesen ...

Professionelle Erziehung braucht gut ausgebildetes Personal

Das EWZ gratuliert herzlich zur erfolgreich bestandenen Prüfung zum/r Erzieher/in

14 Männer und Frauen haben sich ein Jahr lang beim EWZ in Eving auf die Externenprüfung zum/r Erzieher/in vorbereitet.

Das war bestimmt nicht immer einfach. Der Unterrichtsstoff den die Erzieher/innen normalerweise in zwei Jahren lernen, müssen die Prüflinge der Externenprüfung in einem Jahr bewältigen, diese Leistung verdient besonderes Lob!!!

Die Absolventinnen und Absolventen beginnen nun mit dem Anerkennungsjahr.

Wir freuen uns für alle Prüflinge und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg!

Allen Grund zur Freude

„Sobald du ein Ziel vor Augen hast, wirst du auch einen Weg finden“

25 Teilnehmende mit unterschiedlicher Herkunft - Eritrea, Madagaskar, Rumänien, Türkei, Guinea, Nigeria und aus Deutschland. Sie alle haben ihren Schulabschluss bestanden.

Über einen Zeitraum von 9 Monaten haben die Teilnehmenden viel Kraft aufgewandt um an ihr Ziel zu kommen. Das war sicher nicht immer einfach, aber die Mühen haben sich gelohnt. Beinahe alle Absolventen/innen haben bereits eine Anschlussperspektive. Die meisten werden weiter lernen und eine Ausbildung zum/zur Altenpflegehelfer/in beginnen. Zudem haben alle die berufliche Qualifikation zum/zur „Alltagsbegleiter/in“ erworb

„Wir wünschen den Absolventinnen und Absolventen viel Erfolg auf ihrem Weg in die Zukunft!“

Alle Absolventinnen haben eine Anschlussperspektive

13 Frauen aus verschiedenen Herkunftsländern und unterschiedlichen Alters haben ihren Traum verfolgt, durchgehalten uns es es geschafft!

Alle Teilnehmerinnen des Kurses "Schulabschluss nach Klasse 9 in Kobination mit Alltagsbegleiter/in nach § 87b Abs. 3 SGB XI" halten ihren offiziellen Schulabschluss in den Händen. Zudem haben sie die berufliche Qualifizierung zur "Alltagsbegleiterin" erworben. Dies war sicherlich über den gesamten Zeitraum von sieben Monaten nicht immer einfach und ist von daher um so beeindruckender. Jede einzelner kann über die Maßen stolze auf sich sein.

Alle Absolventinnen haben eine Anschlussperspektive: Sieben Frauen lernen weiter. Sie werden an einer Ausbildung zur staatlich anerkannten Antenpflegerhelferin teilnehmen. Die übrigen haben sie entschieden, als Alltagsbegleiterin zu arbeiten.

Das erfreuliche Ergebnis zeigt deutlich, wie förderlich ein Schulabschluss für den individuellen beruflichen Weg ist.

Wir freuen uns sehr für alle Prüflinge und wünschen ihnen für die zukunft alles erdenklich Gute und viel Erfolg!